• +++ 26.05.2019: Real Madrid Fußballschule vom 08.07.2019 bis 12.07.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Sommerfest am 22.06.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Allianz Juniors Cup U 13 am 18.08.2019 +++
  • +++ 26.05.2019: Real Madrid Fußballschule vom 08.07.2019 bis 12.07.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Sommerfest am 22.06.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Allianz Juniors Cup U 13 am 18.08.2019 +++
  • +++ 26.05.2019: Real Madrid Fußballschule vom 08.07.2019 bis 12.07.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Sommerfest am 22.06.2019 +++
  • +++ 24.05.2019: Allianz Juniors Cup U 13 am 18.08.2019 +++
  • +++ 26.05.2019: Real Madrid Fußballschule vom 08.07.2019 bis 12.07.2019 +++

// Über uns

Historie




Es trafen sich am 10.11.1967 in der Schule zu Ottensen 21 Personen um einen Fußballverein zu gründen.

Ein paar Jungen aus dem Dorf Ottensen hatten schon damals zusammen ein wenig gebolzt und haben Spiele gegen anliegende Dörfer gespielt. Irgendwann wurde den Jungs klar, dass sie gar nicht so schlecht sind und gegen andere Vereinsmannschaften bestehen konnten.

Die Anwesenden beschlossen einstimmig die Vereinsgründung. Der Verein gab sich den Namen:

SV Ottensen e.V.


Als Sportart sollte vorerst Fußball betrieben werden - und so ist es - mit ein paar Ausflügen in andere Sportarten - auch bis heute geblieben. Die Spielertracht wurde wie folgt gewählt: blaue Hose, rote Jerseys mit weißen Absätzen, weiße Stutzen.

Als 1. Vorsitzender wurde Heinrich Augustin gewählt. Als 2. Vorsitzender und Schriftwart wurde Günter Kirschner gewählt. Eduard Römmich übernahm das Amt des Kassenwartes.

Folgende Personen haben seit der Vereinsgründung den 1. Vorsitzenden gestellt:

  • Heinrich Augustin      (1967 - 1974)
  • H.-H. Dammann      (1975 - 1978)
  • Erwin Freudenberg      (1976 - 1983)
  • Eduard Römmich      (1984 - 1991)
  • Thomas Kelting      (1992 - 2000)
  • Hans Schröder      (2001 - 2004)
  • Karl-Heinz Sichlinger      (2005 - 2015)
  • Stephan Griebel      (seit 2016)


Entstehungsgeschichte




Die Anfänge (1967 bis 1992)

Fußball in Ottensen! Wer hätte früher je daran gedacht? Aber am 28.07.1968 war es soweit, der SV Ottensen bestritt sein Eröffnungsspiel gegen den VfL Horneburg.

Wie kam es dazu? In Ottensen interessierten sich schon immer junge Leute für den Fußballsport, den sie in den Nachbarvereinen Apensen, Buxtehude und Altkloster betrieben. Während des Sommers gesellten sich zu diesen Aktiven noch einige Freizeitkicker und es wurde auf unserem Miniplatz an der Buxtehuder Straße abends des öfteren trainiert (gebolzt) und auch ab und zu Freundschaftsspiele der Dorfmannschaft gegen Nachbardörfer, Betriebs- und Vereinsmannschaften ausgetragen.

Ab Anfang der sechziger Jahre fanden Training und Spiele (es ging immer um einen Kasten Bier) regelmäßig statt. Wir merkten, dass wir mit unserer Dorfmannschaft durchaus gegen Vereinsmannschaften bestehen könnten.

Wir gründeten im Jahre 1967 zunächst einen provisorischen Verein, wählten Vorstand, Obmann und Trainer. Wir traten an die Gemeinde heran mit der Bitte um Bau eines Sportplatzes. Nach vielem hin und her und für und wider stimmte der Ottensener Gemeinderat unter Bürgermeister Hans Dammann zu. Wie bereits zu Anfang erwähnt, bestritt der SV Ottensen sein Eröffnungsspiel im Kreispokal gegen die Bezirksklassenmannschaft des VfL Horneburg. Wir zogen uns achtbar aus der Affäre und unterlagen nur mit 1:3.


Die erste Meisterschaft

Zu den Punktspielen wurden wir in die unterste Klasse, die 5. Kreisklasse eingestuft. Wir hatten eigentlich vor, hier einen Durchmarsch zu machen, aber es kam anders. Erst im dritten Anlauf klappte es. Wir wurden mit großem Vorsprung Meister (1971). In der 4. Kreisklasse spielten wir immer im oberen Drittel mit und machten uns mehrere Male berechtigte Hoffnungen aufzusteigen. Aber am Schluss hatten dann andere die Nase vorn. Allein viermal belegten wir den undankbaren 3. Platz. Nach der Serie 1978/79 wurden die Staffeln neu eingeteilt. Wir wurden in die 2. Kreisklasse eingestuft. Schon zwei Jahre später gelang der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Wir konnten immer mehr eigene A-Jugendliche in die 1. Herrenmannschaft integrieren.


Der Aufstieg in die Kreisliga

Die Mannschaft gewann an Spielstärke und in der Saison 1985/86 gelang der große Wurf. Unter Spielertrainer Harald Zerwas gelang die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und somit der Aufstieg in die Kreisliga, der höchsten Fußballklasse im Kreis.

Anfangs spielten wir hier in der Spitzengruppe mit, fielen dann aber zurück, schafften jedoch sicher den Klassenerhalt. Danach verloren wir vier Stammspieler (Studium, Bundeswehr) und unseren Spielertrainer. Diese Spieler konnten wir nicht gleichwertig ersetzen. Wir hatten eine ganz schwere Saison vor uns und zum Schluss mussten wir in den sauren Apfel des Abstiegs beißen.

Nach der Saison verließen sieben Spieler der 1. Herren den Verein. Die Mannschaft wurde aus Aktiven der 2. Herren, aber zum größten Teil aus eigenen A-Jugendlichen, neu formiert. Diese neue Truppe konnte sich in der 1. Kreisklasse überraschend gut platzieren und verpasste nur knapp den Wiederaufstieg. Auch in den Jahren danach landeten wir immer in der oberen Tabellenhälfte.


2. Herrenmannschaft

Aufgrund vieler Neuzugänge konnten wir bereits im Jahr zweiten Jahr eine 2. Herrenmannschaft melden. Diese spielte mit wechselndem Erfolg. In der Serie 1974/75 schlug ihre Stunde. Sie wurde überraschend Meister der 5. Kreisklasse, konnte aber nicht aufsteigen, da die eigene 1. Mannschaft ihr Ziel verfehlte und in der 4. Kreisklasse blieb. Nach der Klassen-Neueinteilung blieb die 2. in der untersten Klasse. 1981 schaffte man den Aufstieg in die 3. Kreisklasse, die man 1988 wieder verlassen musste. Nach der Serie 1990/91 gelang die Meisterschaft in der 4. Kreisklasse und damit der Wiederaufstieg in die 3. Kreisklasse.


3. Herrenmannschaft

Zur Serie 1983/84 konnten wir sogar eine 3. Herrenmannschaft anmelden. Ihre beste Platzierung war ein sechster, ihre schlechteste ein zwölfter Platz. 1988 mussten wir diese Mannschaft zurückziehen, da nach dem Abstieg der 1. und 2. Herren insgesamt 11 Spieler dieser Teams nicht mehr zur Verfügung standen. Die Spieler der 3. Herren mussten somit die 2. Mannschaft auffüllen.


Alte Herren

1976 wurde eine AH-Mannschaft ins Leben gerufen, welche in ihrem 2. Jahr die beste Platzierung (Rang 2) erreichte, danach immer einen Mittelplatz belegte. Da aus der 1. und 2. zu wenig Spieler nachrückten, das Durchschnittsalter immer weiter anstieg und einige Aktive mit der Zeit ihre Stiefel an den Nagel hängten, mussten wir 1986 die Mannschaft zurückziehen.


Alt Senioren

Immenbeck hatte auch Probleme mit der AH und so gründeten wir schon ein Jahr später eine Spielgemeinschaft mit der AH und der neu ins Leben gerufenen Seniorenmannschaft. Die AH spielt in Immenbeck und wird dort auch betreut. Die Seniorenmannschaft wird hervorragend von Uli Römer betreut und spielt in Ottensen.

Im Kreispokal konnte die 1. Mannschaft zwar keine Furore machen, gab sich gegen die meistens höher spielenden Gegner aber erst nach großem Kampf geschlagen. In diesem Wettbewerb erreichten wir zweimal das Viertelfinale. Einmal verpassten wir das Endspiel nur ganz knapp und scheiterten im Halbfinale.

Den Ausklang einer Serie bildete über zehn Jahre unser Pokalturnier mit anschließendem Scheunenfest. Nach und nach sind aber diese Turniere aus der Mode gekommen und auch das Scheunenfest fand nicht mehr die Resonanz, so dass wir beides aufgeben mussten. Schade…

1980 wurde der Stadtpokal, d.h. ein Turnier aller Vereine in Buxtehude und den dazugehörigen Ortschaften ins Leben gerufen. Wir erreichten viermal das “kleine Finale” (d.h. das Spiel um den 3. Platz, welches wir je zweimal gewannen und verloren.). Auch dieses Turnier existiert seit zwei Jahren nicht mehr.


Text aus der Jubiläumsschrift “25 Jahre SV Ottensen” im Jahre 1992

 

Ergebnisse

1. Herren

SSV Hagen

3

SV Ottensen

3

2. Herren

TSV Eintracht Immenbeck IV

2

SV Ottensen II

5

Herren Ü32

SV Ottensen

1

VFL Güldenstern Stade Ü32

4

Herren Ü40

VfL Güldenstern Stade

4

SV Ottensen

3

Herren Ü40 II

ASC Cranz-Estebrügge

2

SV Ottensen II

2

1. Damen

SV Ahlerstedt/Ottendorf II

4

SV Ottensen

0

C-Juniorinnen (U15)

SV Ottensen 7er

6

SV Ottensen II 7er

0

C-Juniorinnen (U14)

SV Ottensen II 7er

1

JSG Geest 7er

2

D-Junioren (U13)

SV Ottensen U13

4

VFL Güldenstern Stade U13

0

E-Junioren (U11)

SV Ottensen U11

5

JSG Nord U11

1

E-Junioren (U10)

JSG Apensen/Harsefeld U10

8

SV Ottensen U10

2

F-Junioren (U9)

SV Ottensen U9

1

JSG Niederelbe II U9

4

F-Junioren (U9) II

SV Ottensen II U9

1

JSG Nord II U9

7

F-Junioren (U8)

SV Ottensen U8

0

TSV Buxtehude-Altkloster U8

4

G-Junioren (U7)

JFV Buxtehude U7

SV Ottensen U7

Besucher

Jetzt Online: 2

Heute Online: 84

Gestern Online: 98

Diesen Monat: 2686

Letzter Monat: 2814

Total: 6415